erhart schröter göttingen
Herzlich Willkommen bei
www.erhartschroeter.de

Auf diesen Seiten präsentiert der göttinger Künstler
Erhart Schröter eine Auswahl seiner Arbeiten.

Ausstellung im Alten Rathaus, Göttingen, 2018
rathaus
Erhart Schröter
Verwerfungen

Malerei 2008 - 2018

Altes Rathaus, Göttingen
03. November - 23. Dezember. 2018



Zur Eröffnung der Ausstellung am Samstag,
den 03. November um 18:00 Uhr
im Alten Rathaus, Göttingen
laden wir Sie und lhre Freunde herzlich ein.

Begrüßung: Petra Broistedt
Dezernentin für Kultur und Soziales

Einführung: Michael Stoeber
Kunstkritiker Hannover

Musik: Ove Volquartz, Bassklarinette

Am Sonntag, den 09. Dezember um 15:00 Uhr
fuhrt der Kunstler durch die Ausstellung
und stellt seiner neue Katalog vor.

Vielleicht ist der Horizont ja eine künstliche Grenze, die das Andere vor zudringlichen Blicken schützt. Nicht in die Weite verliert sich der Blick des Künstlers, sondern in die Tiefe. Was sich hinter der Horizontlinie noch alles abspielt, erscheint als ein Wechselspiel der Formen und Farben, das vielgestaltig ist, fantastisch und auch klangliche, musikalische Assoziationen zulasst. Wahrnehmungshorizonte verwischen die Verhältnisse zwischen Ansichten, Einsichten und Erkenntnissen. Mit ihren Leerstellen beginnen sie sich malerisch zu verschieben.

Erhart Schröter, 2018



Eine Ausstellung des Fachdienstes Kultur
der Stadt Göttingen in Kooperation mit
dem Künstlerhaus Göttingen e.V.

Fachbereich Kultur der Stadt Göttingen
37070 Göttingen
Tel. 0551 400-2485 | Fax 0551 400-2743

Altes Rathaus
Markt 9, 37073 Göttingen

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 11:00-17:00 Uhr



Das Projekt VERWERFUNGEN experimentiert mit Zwischenzonen in ungewohnten Wahrnehmungsräumen. Es sucht nach Bruchstellen, die semantisch durch Mehrdeutigkeit verunsichern. An diesen Nahtstellen setzen die ästhetischen Themen ein.

Kompositionen mit Flüssig Aquarell (Informell) verweisen auf Sonneneruptionen, vulkanische Magma-Glut.

Relief-Bilder mit Blechen in ihren zerrissenen Oberflächen, zerbeult durch das Meer, verweisen auf zivilisatorische Reste vergangener Alltagskultur, erscheinen ästhetisch als kosmische Asteroiden.

In dem Begriff VERWERFUNGEN finden sich Bedeutungsschichten des Verfalls und der Zerstörung. Sie materialisieren sich in widersprüchlichen ästhetischen Strukturen (malerisch-lyrisch, -fotoreal) und liefern neue widersprüchliche Ausdrucksmöglichkeiten einer abstrakten Kunst.

Verwerfungen erkennen wir wieder in unserer Alltags-Wahrnehmung von medialen Bildern mit Kleiderbündeln in Flüchtlingslagern, Beton-Ruinen, Zerstörungen und menschlichen Fluchtbewegungen.

Verwerfungen finden sich als tektonische Verschiebungen in Gesteinsschichtungen mit Umwelt verändernden Folgen.

verwerfung


Übermalungen von fotografischen Ausschnitten auf Alu-Dibond eröffnen malerisch Möglichkeiten der Verfremdung, die den Betrachter zum Nachdenken anregen.

© Erhart Schröter 2016 – 2018 – Alle Rechte vorbehalten. Stand Oktober 2018