erhart schröter göttingen
Slider anhalten durch Mouseover
»accidents by accident / lauenburg«
Stadtgalerie, Lauenburg im Hagenström.
07. November 2015 - 10 Januar 2016
Malerei in der heutigen Zeit muss den Versuch unternehmen, auch in abstrakter Bildmanier für mediale Virtualität und realistische Medienwelten neue bildsprachliche Umschreibungen und Ausdrucksformen zu finden. Die vorliegende Auswahl aktueller Arbeiten kann unter der mehrdeutigen Bezeichnung »accidents« subsummiert werden und bezieht sich als Leitmotiv auf die Divergenz zwischen hochtechnisierter Konsumwelt sowie immer prekärer werdenden Situationen von Menschen in Not, Unterdrückung und Entwurzelung.

Die Stoffe, aus denen der Strom der Bilder schöpft sind Seelen- und Erinnerungsbilder, Nachrichtenimages, die sich ins Bewusstsein eingebrannt haben. Der Standort, von dem aus der Künstler das Geschehen malerisch zur Anschauung bringt, wechselt zwischen extremer Fern - und Nahsicht. Die Bilder sind realitätshaltig, ohne realistisch zu sein. Das Geschehen von erhöhter Warte aus, als hätte der Künstler die Szene aus der Luft erfasst: »Planquadrate werden wie ein Raster über die Landschaft gelegt«, erläutert der Künstler, »von oben betrachtet aus der Sicht von Satelliten oder vernetzten Organisationsstrukturen«…

© Erhart Schröter 2016 – 2017 – Alle Rechte vorbehalten. Stand Februar 2017